7 Dinge, für die du dich weder entschuldigen, noch schuldig fühlen musst

7 Dinge, für die du dich weder entschuldigen, noch schuldig fühlen musst
7 Dinge, für die du dich weder entschuldigen, noch schuldig fühlen musst

1. Du möchtest eher ins Bett gehen.

Abends nett auszugehen oder einfach die letzte Folge von “Game of Thrones” zu sehen, ist furchtbar verlockend. Aber wenn du müde bist, dann bist du eben müde, und daran ist nichts falsch. Schlaf ist eine lebenswichtige Notwendigkeit, deine Gesundheit hängt direkt davon ab. Schlafforscher sind überzeugt, dass ein Schlafmangel in geringster Menge zur Steigerung unseres Stress-Levels und damit zu ernsthaften Problemen führen kann, zum Beispiel zu Herzkrankheiten und Übergewicht. Bist du müde, dann solltest du ohne wenn und aber ins Bett. In diesem Moment ist es unwichtig, ob du dich nach Unterhaltung sehnst oder deine Freunde deine Gesellschaft vermissen. Schlaf ist das einzige was zählt.

2. Du möchtest “Nein” sagen.

Kommst du an deine Grenzen, was dein Zeitplan betrifft? Manchmal musst du einfach mit “Nein” antworten, wenn dir ein neues Projekt, ein neues Hobby oder sogar ein zusätzliches Einkommen angeboten wird. Das ist völlig normal, denn andernfalls würden wir uns überladen, und das kann schnell zu einem Burnout führen.
Lisa Earl MacLeod, Experte für Verkauf und Führung, schreibt, dass der einzige Weg, mit dem Chaos des Alltags umzugehen, darin besteht, sich auf eine Aufgabe nach der anderen zu konzentrieren. Um eine tragfähige Strategie auszuarbeiten, die zu einer erfolgreichen Lösung des Problems führen kann, muss genug Zeit eingeplant werden. Es bringt nichts, sich verrückt zu machen, du musst ruhig und konzentriert bleiben, nur so wirst du erfolgreich.

Kommst du an deine Grenzen, was dein Zeitplan betrifft? Manchmal musst du einfach mit "Nein" antworten, wenn dir ein neues Projekt, ein neues Hobby oder sogar ein zusätzliches Einkommen angeboten wird.
Kommst du an deine Grenzen, was dein Zeitplan betrifft? Manchmal musst du einfach mit “Nein” antworten, wenn dir ein neues Projekt, ein neues Hobby oder sogar ein zusätzliches Einkommen angeboten wird.

3. Du brauchst Urlaub.

Leider ist das Leben manchmal grausam, und die Arbeitgeber sind nicht besser. Viele Menschen sind so überlastet, müssen so viel Verantwortung tragen und haben so große Angst davor, den Job zu verlieren, dass sie sich nicht trauen, den ihnen zustehenden Urlaub zu beantragen. Aber wenn du der Routine für eine Weile entfliehen und dich entspannen kannst, dann hast du sehr viele Vorteile davon. Selbst die Urlaubsplanung erhöht das Glücksgefühl und reduziert den Stresspegel, überlege mal, was dann der richtige Urlaub für dich und deine Gesundheit bedeuten kann.

  7 Ideen, welche dich aufheitern, wenn dir alles schlimm vorkommt

4. Du möchtest eine destruktive Freundschaft beenden.

Abschied von einem Freund nehmen zu müssen, ist immer schwer, manchmal sogar schwerer als die Trennung von einem Liebhaber. Aber manchmal musst du es einfach tun, um dein eigenes Wohlbefinden zu verbessern. Wenn du dich zwischen deinem Seelenfrieden und einer destruktiven Freundschaft entscheiden musst, dann ist es definitiv besser, an sich selbst zu denken und die Freundschaft zu beenden. Schließlich kann eine Person nur dann die anderen aufrichtig lieben, wenn sie in erster Linie sich selbst liebt. Es ist übrigens vor nicht allzu langer Zeit bewiesen worden, dass Stress extrem ansteckend sein kann. Ist also jemand in deiner Nähe, dem es auf irgendeine Art schlecht geht, so wirst auch du dich höchstwahrscheinlich nicht so gut fühlen. Deswegen ist es absolut nicht verwerflich, eine Beziehung zu jemanden zu beenden, der dir nur Negatives entgegen bringt.

Du möchtest eine destruktive Freundschaft beenden.
Du möchtest eine destruktive Freundschaft beenden.

5. Du kannst nicht sofort auf einen Brief antworten.

Die meisten Menschen stehen unter ständigem Druck. Viele sind der Meinung, sie müssten einen Brief sofort beantworten, nachdem sie ihn im Briefkasten entdeckt haben. Das ist jedoch absolut nicht notwendig. Du musst nicht unbedingt deine Post sofort öffnen, vom Beantworten ganz zu schweigen. Erledige erst die wichtigen Dinge, deine Post wird warten können. Erst wenn du wirklich genug Zeit hast, kannst du dich darum kümmern.

6. Du brauchst etwas Zeit nur für sich.

Es gibt einige Menschen, die Angst davor haben, allein mit ihren Gedanken bleiben zu müssen. Für die meisten anderen Menschen dagegen, ist eine periodische Einsamkeit eine lebenswichtige Notwendigkeit. Schuldgefühle dafür zu haben, dass du das Bedürfnis hast, etwas Zeit nur für sich zu brauchen, ist durchaus üblich. Allerdings solltest du wissen, dass es absolut nicht gerechtfertigt ist. Darüber hinaus kannst du in dieser Zeit die eigenen Energiereserven auftanken, und lernen sich selbst zu kontrollieren. Das wird dir helfen, die stressigen Zeiten durchzustehen, ohne sich dabei zu überfordern.

  Wie kannst du dein Selbstvertrauen aufbauen?
Du brauchst etwas Zeit nur für sich.
Du brauchst etwas Zeit nur für sich.

7. Du denkst in erster Linie nur an sich.

Es ist allein dein Leben, und wie du es verbringst, hängt von deiner Gesundheit und deinem Wohlbefinden ab. Egal wie selbstlos du bist, es ist an der Zeit zu lernen, die eigenen Bedürfnisse und Wünsche an erste Stelle in deiner Prioritätenliste zu stellen. Du solltest unbedingt anfangen, an dich selbst zu denken und dich um deinen geistigen, körperlichen, emotionalen und spirituellen Zustand zu kümmern.

7 Dinge, für die du dich weder entschuldigen, noch schuldig fühlen musst
5 (100%) 5 vote[s]

Ähnliche Beiträge