Diese 6 Geheimnisse erfolgreicher Menschen, werden dir helfen zum Erfolg zu gelangen.

Diese 6 Geheimnisse erfolgreicher Menschen, werden dir helfen zum Erfolg zu gelangen.
Diese 6 Geheimnisse erfolgreicher Menschen, werden dir helfen zum Erfolg zu gelangen.

Das Leben und die Karriere vieler herausragender Menschen zeigen ganz deutlich, dass der Schlüssel zu ihrem Erfolg im richtigen Umgang mit der Zeit liegt. Warum schaffen es einige Menschen, weltberühmte Geschäftsleute und Führungskräfte zu werden, die in der Lage sind, die Welt zu verändern, während andere trotz harter Arbeit nicht vorankommen können? Der Grund dafür wird oft übersehen.

Erfolgreiche Unternehmer versuchen, ihre Zeit in das Aneignen von neuem Wissen, kreativen Lösungen und anderen Dingen, die sie in Zukunft noch erfolgreicher machen können, zu investieren. Daher sind ihre Erfolge zunächst nicht spürbar, erreichen aber dank langfristiger Investitionen beispiellose Höhen. Infolgedessen bringt die investierte Zeit einen ausgezeichneten Gewinn, also kann man es gewinnbringend nennen. Erfolgreiche Menschen halten sich an nützliche Gewohnheiten, die es wert sind, übernommen zu werden. Hier sind einige wirksame Tipps, die dir helfen werden, deine Zeit richtig zu organisieren, so dass auch du auf lange Sicht erfolgreich wirst.

1. Führe ein Tagebuch.

Die meisten erfolgreiche Menschen haben bzw. hatten die Angewohnheit ein Tagebuch zu führen, wenn auch manchmal nicht auf die traditionellste Art und Weise. Indem du deine Gedanken, Pläne und Ereignisse des Lebens aufschreibst, wirst du von selbst aufmerksamer und fokussierter, entwickelst eine andere Denkweise und lernst, die richtigen Entscheidungen zu treffen.
Albert Einstein hinterließ mehr als 80.000 Seiten aller Arten von Aufzeichnungen. Der zweite Präsident der Vereinigten Staaten, John Adams, verbrachte sein ganzes Leben damit, Tagebücher zu schreiben, deren Anzahl 50 Stück überschritt . Oprah Winfrey beginnt ihren Tag mit einem Tagebuch der Dankbarkeit, in dem sie jeden Morgen fünf Dinge notiert, für die sie dankbar ist.

  Eliminiere diese 9 destruktiven Gedanken, um erfolgreicher zu werden
Führe ein Tagebuch.
Führe ein Tagebuch.

2. Pausen für kurze Schläfchen nehmen.

Die Wissenschaftler fanden heraus, dass Menschen, die morgens etwas lernen und mittags ein kurzes Schläfchen machen, die Kontrolltests am Abend um 30% besser durchführen, als ohne eine Ruhepause. Sara Mednick, ein Experte der Schlafforschung ist sogar überzeugt, dass eine kurze Schlafpause von ca. 1 Stunde genau die gleiche positive Wirkung in Bezug auf die Verinnerlichung der Informationen hat, wie ein 8 stündiger Schlaf.
Der Gewohnheit eines kurzen Mittagsschlafs folgten Albert Einstein, Thomas Edison, Winston Churchill, John Kennedy, Ronald Reagan, John Rockefeller und viele andere herausragende Persönlichkeiten. Die moderne Wissenschaft bestätigt die Vorteile dieser Gewohnheit. Die Schläfchen am Mittag steigern nicht nur die Produktivität, sondern fördern auch kreatives Denken.

3. Gehe mindestens 15 Minuten pro Tag spazieren.

Die Wissenschaftler haben nachgewiesen, dass Spaziergänge die Menschen beleben, den Kopf erfrischen, die Kreativität steigern und sogar das Leben verlängern können. Laut einer Studie, die 12 Jahre lang gedauert hat, war die Todesrate von Menschen über 65, die 15 Minuten pro Tag spazieren gingen, um 22% niedriger, als bei der anderen Gruppe. Deshalb lohnt sich diese Gewohnheit auf jeden Fall. Viele erfolgreiche Persönlichkeiten haben sich bewusst daran gehalten und sich jeden Tag etwas Zeit für Sport genommen, wobei auch Spaziergänge dabei waren.

Charles Darwin ging zweimal pro Tag spazieren. Beethoven machte jeden Tag nach dem Essen einen langen Spaziergang und nahm einen Bleistift, sowie ein Papierblatt mit, um seine Inspiration festzuhalten. Charles Dickens ging täglich ca. 10 Kilometer walken und Steve Jobs ging immer zu Fuß, wenn ihm eine wichtige Unterhaltung bevorstand. Es gibt aber noch mehr berühmte Persönlichkeiten, die die langen Spaziergängen geliebt hatten, dazu gehörten Aristoteles, Mahatma Gandhi, Dzhek Dorsi, Tory Burch, Govard Shults, Oliver Sacks, Winston Churchill, und andere.

  10 Geheimnisse wie du eine Lösung in einer ausweglosen Situation findest
Gehe mindestens 15 Minuten pro Tag spazieren
Gehe mindestens 15 Minuten pro Tag spazieren

4. Lese mehr.

Unabhängig von den Lebensumständen hat jeder von uns Zugang zu den Büchern. Damit kannst du kostengünstig und unglaublich effektiv dein Wissen in nahezu jedem Bereich vertiefen. Das Lesen verbessert dein Gedächtnis, steigert die Empathie und reduziert deinen Stresslevel, was dir wiederum helfen kann, die festgelegten Ziele leichter zu erreichen. Bücher zählen zu der bevorzugten Bildungsressource von Bill Gates, dem reichsten Mann der Welt. Churchill las mehrere Stunden pro Tag Biographien, sowie historische, philosophische und wirtschaftliche Werke. Mark Cuban liest mehr als drei Stunden am Tag, und Milliardär David Rubenstein liest im Durchschnitt sechs Bücher pro Woche. Aus diesem Grund solltest auch du anfangen, mehr Bücher zu lesen und so nach und nach deine Wissenslücken füllen.

5. Finde Personen, die du interessant findest.

Laut dem Schriftsteller Joshua Shenk wird Kreativität durch die Kommunikation mit anderen Menschen entwickelt. In seinem Buch “Powers of Two” sprach er über herausragende Duette, die zusammen große Höhen erreicht haben, zum Beispiel John Lennon und Paul McCartney, Maria und Pierre Curie, Steve Jobs und Steve Wozniak. Die Erfahrung vieler herausragender Menschen zeigt, dass die Kommunikation mit anderen Menschen dazu beiträgt, die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten und auf diese Weise sogar etwas Neues zu erschaffen. Die Wissenschaftler Francis Creek und James Watson haben oft miteinander kommuniziert und zusammen gegessen, so haben sie dann eines Tages zusammen mit Maurice Wilkinson die DNA-Struktur entdeckt. Deswegen solltest auch du solche Menschen finden, mit den du gut kommunizieren und interessante Gespräche führen kannst.

Finde Personen, die du interessant findest
Finde Personen, die du interessant findest

6. Habe keine Angst zu experimentieren.

Jeder von uns macht Fehler, unabhängig davon wie belesen man ist oder was für Charaktereigenschaften man besitzt. Du solltest diese Fehler als eine Erfahrung betrachten, welche dir in Zukunft nützlich sein kann. Der Erfolg deines Tuns hängt direkt davon ab, wie viele Versuche du unternommen hast. Für ein Erfolg sind einige erfolglosen Versuche notwendig, andernfalls kommst du gar nicht voran. Die Experimente helfen, nützliche Gewohnheiten zu entwickeln. So hatte Thomas Edison mehr als 50.000 fehlgeschlagene Experimente, bevor er seine Alkali-Batterie erfunden hat. Und um eine ideale Glühbirne zu konstruieren, brauchte er mehr als 9.000 Versuche. Aber am Ende seines Lebens hatte Edisons etwa 1.100 Patente, die er sicherlich ohne die fehlerhaften Versuche nicht anmelden könnte. Du musst deine Experimente sogar nicht unbedingt nur in der Praxis durchführen. Einstein führte, zum Beispiel, seine Experimente in Gedanken durch. Und das half ihm, seine brillanten wissenschaftlichen Theorien zu entwickeln. Deswegen solltest auch du in Zukunft keine Angst haben zu experimentieren, so wirst du in Zukunft sicherlich Erfolge verzeichnen können.

  7 Ideen, um deine Persönlichkeitsentwicklung zu beschleunigen

Ähnliche Beiträge