Diese 9 Dinge musst du aufgeben, damit du anfängst mehr Geld zu verdienen

Diese 9 Dinge musst du aufgeben, damit du anfängst mehr Geld zu verdienen
Diese 9 Dinge musst du aufgeben, damit du anfängst mehr Geld zu verdienen

Überprüfe dich. Möglicherweise machst auch du einige Dinge, welche deinen Geldfluss negativ beeinflussen.

1. Du nutzt regelmäßig Rabattkarten

Die Rabattkarten bzw. -coupons binden dich an bestimmte Läden. Mit Hilfe von Marketing verleiten dich diese Läden dazu, unnötige Einkäufe zu tätigen, um evtl. Schnäppchen machen zu können. Befreie dich von all diesen Karten und Coupons und kaufe nur das, was du tatsächlich brauchst.
Um es einfach zu machen – verschiebe den Kauf für 3 Tage, wenn du etwas kaufen willst. In der Zeit wirst du genau wissen, ob du es wirklich kaufen sollst oder nicht.

2. Du verlässt dich ausschließlich auf deine aktuelle Arbeit

Du hast zwei grundlegende Optionen, um reich zu werden. Entweder machst du dich selbständig, indem du dein eigenes Unternehmen gründest, oder du machst Karriere und verdienst viel Geld als ausgebildete Fachkraft.
Wenn du dich seit mehreren Monaten in der gleichen Position befindest und deine Einnahmen sich deswegen nicht mehr ändern, dann wird es Zeit etwas dagegen zu tun. Überlege dir wie du dich weiterbilden kannst oder sprich mit deinem Vorgesetzten darüber, was du tun musst um gefördert oder besser bezahlt zu werden.

Du hast zwei grundlegende Optionen, um reich zu werden. Entweder machst du dich selbständig, indem du dein eigenes Unternehmen gründest, oder du machst Karriere und verdienst viel Geld als ausgebildete Fachkraft.
Du hast zwei grundlegende Optionen, um reich zu werden. Entweder machst du dich selbständig, indem du dein eigenes Unternehmen gründest, oder du machst Karriere und verdienst viel Geld als ausgebildete Fachkraft.

3. Du sparst Geld für schlechten Zeiten

Alles was du im Leben hast, ist der Moment im Hier und Jetzt. Sparst du das Geld für die schlechten Zeiten, so programmierst du dein Unterbewusstsein darauf, dass diese Zeit wirklich eintrifft. Deswegen werden schlechte Zeiten in deinem Leben früher oder später auch kommen. Ändere deinen Ansatz für das Sparen und lege das Geld für die Investitionen zur Seite. Fange an, in dich und deine Entwicklung zu investieren und du wirst sehen, wie sich das Leben zum Besseren verändert.

  Warum brauchst du Geld?

4. Du baust dein Leben auf der Grundlage deines Einkommens

Sehr viele Menschen leben heute von Monat zu Monat von ihren Geldeingängen. Das zur Verfügung stehende Einkommen wird so verplant, dass man alle laufenden Kosten damit decken kann. Auf diese Weise beschränkst du dein Einkommen auf das Kostenniveau.
Beginne dein Leben auf der Basis von deinen Wünschen auszurichten. Was möchtest du gern machen oder würdest gern kaufen? Diese Fragen zwingen du dein Gehirn über eine mögliche Antwort darauf nachzudenken. Das kann dir wiederum helfen reich zu werden.

Du baust dein Leben auf der Grundlage deines Einkommens
Du baust dein Leben auf der Grundlage deines Einkommens

5. Du tust Dinge, welche dir nicht gut tun

Das Geld hat zwei möglichen Seiten, positive und negative. Die negative Seite erlebt eine Person, wenn sie Schulden hat oder laufende Kosten mit dem monatlichen Einkommen nicht decken kann. Positive Seite des Geldes erreicht Jeder, der monatlich Geld einsparen kann und dieses zum Beispiel für Investitionen verwendet werden kann.
Um deinen finanziellen Status zu erhöhen, musst du nach Möglichkeit die meiste Zeit auf der positiven Seite verbleiben, um die Dinge zu tun, die dir Freude und Glück bringen. Und der erste Schritt den du dazu gehen musst, ist die Ablehnung und die Reduzierung von all den Dingen, welche dir die negativen Emotionen bereiten.

6. Du suchst ständig nach kostenlosen Dingen

Für alles im Leben muss man bezahlen. Wenn du Filme, Bücher, Musik aus dem Internet kostenlos herunter lädst bzw. kostenlose Programme nutzt, dann wundere dich nicht, dass nicht genug Geld in deinem Leben ist. Fange an, für die Dinge die du brauchst, Geld zu zahlen. Wenn dafür das Geld fehlt, dann fange an darüber nachzudenken, wie du mehr Geld verdienen kannst.

  Was musst du heute tun, um morgen alle anderen zu überholen?
Für alles im Leben muss man bezahlen. Wenn du Filme, Bücher, Musik aus dem Internet kostenlos herunter lädst bzw. kostenlose Programme nutzt, dann wundere dich nicht, dass nicht genug Geld in deinem Leben ist.
Für alles im Leben muss man bezahlen. Wenn du Filme, Bücher, Musik aus dem Internet kostenlos herunter lädst bzw. kostenlose Programme nutzt, dann wundere dich nicht, dass nicht genug Geld in deinem Leben ist.

7. Du sprichst und denkst negativ über das Geld

Es gibt einen guten Ausdruck: “Wie wird das Schiff genannt, so wird es auch über das Wasser gleiten”.
Analysiere alle deine Ausdrucke und Gedanken in Bezug auf das Geld. Fange an, die von dir oft verwendeten Ausdrücke ins Positive zu verändern. Du könntest, zum Beispiel, deine Ausgaben als “Investitionen” bezeichnen. Den Ausdruck “Ich bin arm”, kannst du durch den Satz “Ich arbeite an der Ausweitung meines finanziellen Flusses” austauschen. Das Wort “Aufwendungen” kannst du durch “Investitionen in die Entwicklung” ersetzen.

8. Du hast nur Menschen um dich herum, die deinem finanziellen Niveau entsprechen

Dein Einkommen entspricht dem durchschnittlichen Einkommen von 5 Personen in deinem direkten Umfeld. Das kannst du leicht überprüfen, indem du mit diesen Menschen über ihr Einkommen sprichst. Möchtest du mehr Geld verdienen, dann suche und umgebe dich mit den Menschen, die viel höheres Einkommen haben als du.

Möchtest du mehr Geld verdienen, dann suche und umgebe dich mit den Menschen, die viel höheres Einkommen haben als du.
Möchtest du mehr Geld verdienen, dann suche und umgebe dich mit den Menschen, die viel höheres Einkommen haben als du.

9. Du lässt dein Geld nicht arbeiten

Das Geld liebt die Bewegung. Es muss nicht gespart, es muss in die eigene Entwicklung und positive Emotionen investiert werden. Wenn du dein Geld einfach zur Seite legst und dich nicht traust es auszugeben, dann bildest du finanziell gesehen ein Sumpf aus deinem Einkommen. Deswegen gibt es keinen Grund für das Geld in deine Richtung zu fließen. Sorge dafür, dass dein Geld sich ständig in Bewegung befindet und du wirst ganz bald feststellen, dass dein Einkommen immer höher wird.

Ähnliche Beiträge